Bauerngarten

Der Bauerngarten wird von Margrit Hofmann im biologisch dynamischen Anbau in Anlehnung an die Erkenntnisse von Maria Thun geführt. Konkret werden die kosmischen Kräfte bei der Gartenarbeit berücksichtigt. Ein sehr starker Einfluss auf die Gartenarbeit hat der Mond und seine Stellung am Himmel. Zu Beginn ist der Begriff „aufsteigender Mond“ und „absteigender Mond“ zu definieren (nicht zu verwechseln mit abnehmendem und zunehmendem Mond). In ca. 27 Tagen umläuft der Mond einmal die Erde. Die Mondbahn verläuft dabei vom Sternbild Schütze bis Zwilling jeden Tag höher – der Mond steigt auf. Vom Zwilling zum Schützen wird die Bahn flacher – der Mond steigt ab. Die Kraft des auf- und absteigenden Mondes kann die Kraft des zu- und abnehmenden Mondes sowie die Qualitäten der Sternbilder verstärken oder mindern.
Aufsteigender Mond:
Die Kraft steigt auf. Die Ernte wird begünstigt. Der oberirdische Teil: Spross- und Fruchtentwicklung der Pflanzen werden unterstützt.
Absteigender Mond: Die Kraft steigt ab. Der unterirdische Teil: die Wurzel der Pflanze wird begünstigt.
Mit einem Beitritt zum Freundeskreis des Aumüligartens können Sie mehr erfahren über die Gärtnerei mit dem Mond. Während der Erntezeit können Sie sich selber im grossen Garten bedienen mit knackfrischem Gemüse.
Interessiert? Melden Sie sich bitte unter Tel. 044 700 10 09 oder fredi.hofmann@bluewin.ch.